kraftvolle Vorabenddemo // Naziroute mit Hamburger Gittern abgesperrt // folgt dem Twitter // Zugang zur Kundgebung vor der jüdischen Gemeinde über Straßen Richtung Elbe

Am Vorabend zum Naziaufmarsch führten 150 Leute eine lautstarke antirassistische Demo durch die Magdeburger Innenstadt durch. Am Rande wurden Flyer zum Dessauer Übergriff auf die 7. Oury Jalloh Gedenkdemo verteilt und die Mensch aufgerufen, an den Blockaden des Naziaufmarsches teilzunehmen. Die Bullen hielten sich sehr zurück, der größte Teil der eingesetzten Hundertschaften parkte außer Sichtweite. Es gab ein wenig Pyrotechnik und keine Festnahmen.

Die Aufmarschroute der Nazis wurde im Laufe des Abends mit Hamburger Gittern abgesperrt. Wir erwaten dennoch entschlossene Blockaden von allen mobilisierenden Bündnissen.

Der Zugang zur Kundgebung am Neustädter Bahnhof „Jüdisches Leben in Magdeburg bewahren“ wird laut „Kannste knicken!“ nur über „Pfälzer Straße, Hohe Pforte Straße oder andere in Richtung Elbe
liegende Straßen“
möglich sein, d.h. die Kundgebung wird wahrscheinlich von der Innenstadt direkt (z.Bsp. mit der Linie 10) nicht erreichbar sein.

Am Samstag vor Ort: verschafft euch Karten und Zugang zur Infostruktur und folgt zusaätzlich dem Twitter auf twitter.de/antifamd

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antirassistische Vorabenddemo angemeldet

Nazis sind in Magdeburg sehr präsent, dennoch natürlich nicht das einzige Problem in dieser Gesellschaft. Auch durch staatlichen Rassismus, Abschiebungen und Polizeigewalt werden Menschen gedemütigt und ermordet. Am vergangenen Samstag fand in Dessau eine Gedenkdemo für den 2004 in einer Polizeizelle verbrannten Oury Jalloh statt. Diese wurde unprovoziert massiv von Bullen angegriffen, mehrere Demonstrat_innen wurden verletzt. Der Anmeldet der Demo musste bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert werden. Hier mehr zu dem Übergriff

Aus diesem Grund rufen wir zu einer Demo „Gegen Polizeigewalt und staatlichen Rassismus – in Gedenken an Oury Jalloh“ auf. Die Demonstration ist angemeldet und findet Freitag pünkltich 21 Uhr vom Hauptbahnhof Magdeburg aus statt. Die Route führt über den Hasselbachplatz zum Alten Markt. Kommt zahlreich zur Vorabenddemo!

Hier die Terminübersicht:

Donnerstag, 12.1.2012, 18.00 Uhr Raum 2.08 in Gebäude 151 (Brandenburger Str. 9)
Infoveranstaltung zum 14.Januar 2012
Dort gibt es genauere Infos zu den unterschiedlichen Aktionen und zudem die Möglichkeit, sich einer Bezugsgruppe anzuschließen. Autonome Hochschulgruppe Magdeburg

Freitag, 13.1.2012, 18 Uhr, Infoladen
“Warm up“, mit den wichtigsten Infos zum Naziaufmarsch und den Gegenaktivitäten sowie nützlichen Rechtshilfetipps. Zusammen Kämpfen Magdeburg

Freitag, 13.01.2012, 19.30 Uhr Libertäres Zentrum
Letzte Infos zu Blockaden
Einen Abend vor dem Naziaufmarsch gibt’s die letzten Infos zur Naziroute, den Blockade-Konzepten und der Struktur am Samstag. Von hier fahren wir gemeinsam zur Vorabenddemo.
Antifabündnis BlockierenMD

Freitag, 13.01.2012, 21 Uhr Hauptbahnhof Magdeburg
Demonstration gegen Polizeigewalt und staatlichen Rassismus.

Samstag, 14. 01.2012

10 Uhr – Hundertwasserhaus – offizieller Blockadetreffpunkt von BlockierenMD
10 Uhr – HauptbahnhofAntifademo von Entschlossen Handeln

21 Uhr – Libertäres Zentrum - Punkkonzert, u.a. mit Feine Sahne Fischfilet // Solikonzi für die Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch